Donnerstag, 30. Juli 2015

Ein Jahr Chemo ist schon vorbei! Und das nächste MRT naht, am 13.08.1015 ist es wieder soweit.  Irgendwie integriert man alles so in den Familienalltag und ist dann überrascht, wenn man feststellt, wie die Zeit vergangen ist. Am Anfang beschäftigt man sich so stark mit der Diagnose und allem, was dazu gehört. Mit der Zeit haben wir gelernt, alles auf uns zukommen zu lassen und einfach nur das Beste und natürlich auch Normale für Liese und auch für ihre Schwestern zu geben. Mit jedem MRT holt uns dann wieder alles ein, wir werden aufgeregt und angespannt.

Liese hat sich toll entwickelt und ist eine kleine energische Persönlichkeit, die darauf brennt, endlich mit Lotte den Kindergarten im September zu besuchen :).


Sie hat die letzten Behandlungen sehr gut überstanden, die Blutwerte fielen zwar ab, waren aber immer noch so toll, dass sie kaum Nebenwirkungen durch die Chemo hatte. Und dafür sind wir sehr dankbar, sah es doch in den Herbst/Wintermonaten alles anders aus. Auch im Frühjahr waren wir stationär für ein paar Tage in der Charité, da sie wieder Fieber bekam und sehr schlapp. Und nun wiegt sie schon stolze 11.7 kg und wir konnten feststellen, dass sich endlich ein Po formt und sie auch im Gesicht etwas fülliger ist. Natürlich noch kein Vergleich zu Lotte, aber wir und auch die Ärzte sind sehr zufrieden. Der Nystagmus ist geblieben und fällt mal mehr und mal weniger deutlich auf. Ihre Sehstärke zeigt bisher keine Beeinträchtigung und das finden wir so toll, fängt sie doch jetzt an, die Farben zu benennen und begeistert zu malen.

Nach dem MRT wird sich entscheiden, wie es weitergeht. Chemo weiter für ein halbes Jahr, endlich Pause auch ohne Broviak-Katheter oder begleitend wöchentlich ein krebshemmendes Mittel, welches nicht so starke Nebenwirkung wie die Chemotherapie hat.


Also drückt wieder ganz fleissig die Daumen für unsere kleine Liese!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen