Dienstag, 25. März 2014

Heute wird Organultraschall, psychologische Untersuchung und Sehschule gemacht. Alles ohne Befund.

In der Mittagspause bin ich zum Krankenhaus gefahren, diesmal etwas früher, um Liese noch vor dem Mittagsschlaf zu erleben. Am Vorabend hatte ich extra noch eingekauft für die beiden, Naschkram und Cola für Männe, für Lieschen Waffeln und Salzstangen, da sie im KH wieder zum schlechten Esser mutiert. Sie hat sich gefreut, kam grad vom Organultraschall und war natürlich schon ganz schön geschafft. Meine kleine Maus, mein Rotkäppchen... Wir haben zusammen Mittag gegessen, die Waffeln hat sie so weggeputzt, gut getrunken und dann gabs noch ein Milchfläschchen hinterher. Aber das bereits im Schlafsack im Bettchen. Männe und ich gingen raus. Die Ärztin kam auf uns zu, sie möchte ein Gespräch mit uns. Ja, der Neurochirurg wäre noch nicht wirklich erreichbar gewesen, sie wissen nicht, ob seine Vorbereitung nicht zu kurzfristig für die OP am Donnerstag wäre. Es könnte also sein, dass die OP auf die darauffolgende Woche verschoben wird. Zusätzlich wird Liese jetzt nachts an den Tropf gehängt, um Elektrolyte als Vorbereitung zu geben, damit ihr Energiehaushalt etwas mehr hat. Und Antibiotika, da die Nase relativ zu ist, die Nasenschleimhäute sollen noch abschwellen. Tja, die Entscheidung mit dem Termin würde uns dann so bis 3 mitgeteilt werden. Wir haben es jetzt 14:37Uhr, noch nix. Diese Warterei macht einen fertig. Und der Gedanke, dass jetzt doch noch viel mehr Tage bis zur OP vergehen könnten, auch. Liese müsste nämlich auch im KH bleiben und könnte nicht übers Wochenende nach Hause.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen